english
Suchen
Drucken
Empfehlen

Philosophie

Grundsätzlich basiert unsere Philosophie auf den folgenden Grundsätzen und Werten:

 

 

«From hard work to heart work»

 

Firmen, Leader und Teams können mit einfachen Methoden, auf der Achse «Denken–Können–Wollen–Tun», «mit Herz» eine Zukunft gestalten, welche die Mitwirkenden aus sich herauswachsen lässt und grosse Leistungen mit Spass und Leichtigkeit ermöglicht.

 

 

«Sog von Innen anstatt Druck von Aussen»

 

Unternehmen sind Systeme für menschliches Wachstum. Es gilt ein nachhaltiges Konzept für die Zukunft zu schaffen, das die Mitwirkenden begeistert und die synergetische Kooperation anstelle der Konkurrenz fördert.

 

 

«Das Grundgebot»

 

Bestimmung, Mission, Vision, Werte, Zufriedenheit, Sozialkompetenz und Führungsstil werden zusehends zu wesentlichen Faktoren für nachhaltigen Erfolg.

 

 

«Sich in den Gegner verwandeln»

 

Dies ist das Erfolgsgeheimnis von Miyamoto Musashi, dem grossen japanischen Samurai, Schwertkämpfer, Philosoph und Strategielehrer.

 

 

«Neueinrahmung des Geschäfts – Business Reframing»

 

Oft erreichen wir mit unserer Arbeit nicht das, was wir uns wünschen. Aber immer erreichen wir das, wofür wir uns entscheiden. Erfolgreiche Entscheidungen setzen voraus, dass wir bereit sind, deren Konsequenzen zu tragen, und – bei unternehmerischen Entscheidungen – den inneren Schaltplan des Unternehmens darauf ausrichten. Business Reframing steht für diese Neuausrichtung.

 

 

«Identifikation kommt von Wertschätzung»

 

Hohe Gewinne und nachhaltiger Erfolg werden nur dort erzielt, wo die Mitarbeiter an der Basis der Unternehmenshierarchie sich am stärksten mit dem Unternehmen identifizieren. Identifikation aber hängt von der erhaltenen Wertschätzung ab.

 

Denn die, die ganz «unten» sind:

  • bedienen den Kunden, der die Gehälter von allen bezahlt;
  • fassen das Produkt an, von dem alle leben;
  • verkaufen es und «bringen» den Umsatz.

Alle anderen hantieren nur mit Papier oder Worten.

 

«Wo man arbeitet, da ist Gewinn, wo man aber nur mit Worten umgeht, da ist Mangel.»

Salomo